top of page

Animationen in GAM - Moosgummiwürfel

Aktualisiert: 13. Mai 2022

Der "Happy Cube" verlangt Geschicklichkeit und Ausdauer. Die wahre Freude erweckt er allerdings erst, wenn man ihn mit GAM animiert .

Viele von uns kennen sie: Die aus Moosgummi gefertigten Flächenpuzzles lassen sich jeweils zu einem Würfel zusammenbauen. Sechs verschiedene Farben - sechs verschiedene Schwierigkeitsstufen.

Damit die Schüler*innen die Animation in GAM selber erstellen können, ist es sinnvoll, zunächst an einem einfacheren Beispiel zu üben. Dazu siehe auch den Blog-Beitrag "Animationen in GAM - Rätsel vom fehlenden Quadrat".


Nun lässt man seine Schüler*innen am besten zuerst einmal einen Würfel zusammenbauen. Es sollte daher für je zwei Schüler*innen ein Puzzle zur Verfügung stehen.


Anschließend beginnt man, den Würfel in GAM zu animieren. Dabei gibt es verschiedene Schwierigkeitsstufen, sodass die Kinder individuell arbeiten können:

1. Die Schüler*innen sollen zuerst die Animation der sechs Teile gleichzeitig ablaufen lassen. Dazu modelliert man den fertigen Würfel und macht mit Hilfe der Animationen eine "Explosionszeichnung".


2. Nun wird man die Animationen noch hintereinander ausführen lassen. Dazu muss man wieder die Variablen anpassen und das Protokoll umschreiben.


3. Für besonders begabte Schüler*innen kann man die Animation auch noch direkt aus dem Flächenpuzzle machen lassen.



GAM_Animation_Moosgummiwürfel
.pdf
PDF herunterladen • 1.07MB

103 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page